Richtlinie

Das Kollegium des Evangelischen Oberkirchenrats hat am  1.10.2013  eine Richtlinie zur Umsetzung von Intervention- und Präventionsmaßnahmen veröffentlicht, bei der folgende Maßnahmen zur Prävention umgesetzt werden sollen:
 

  1. Pflicht zur Einholung eines erweiterten Führungszeugnisses für hauptberuflich Mitarbeitende

  2. Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung durch hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende

  3. Schulung aller hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und schutzbefohlenen Erwachsenen

  4. Erstellung von Handlungsplänen für alle Dienststellen und Einrichtungen

  5. Einrichtung einer Ansprechstelle für Betroffene, Angehörige und Zeugen


Die Umsetzung der Richtlinie soll die Ansprüche, die der Gesetzgeber im Bundeskinderschutzgesetz an die freien Täger der Jugendhilfe gestellt hat, erfüllen.

 

Projekt Alle Achtung

Vier Jahre lang vom 1.7.2014 – 30.6.2018 soll das Thema Prävention sexualisierter Gewalt und Kindeswohl einen thematischen Schwerpunkt in der Landeskirche bilden und die Richtlinie umsetzen. Das Projekt wird in drei Phasen organisiert.
 

Die Konzeptionsphase bis September 2015

Konzeptionsphase


Die Umsetzungssphase

In der Umsetzungphase von September 2015 – 2017 werden vorraussichtlich:

  • 13 Schulungen für Multiplikator/innen
  • 29 Schulungen für Dienststellenleitungen


durchgeführt.
 

Umsetzungsphase


Die Auswertungsphase

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Mannheim werden die Schulungen für Multiplikator_innen und Dienststelleneleitungen bis 2018 evaluiert.

 



Logo Vertrauenstelefon
 
Hilfeportal Sexueller Missbrauch
 
 
Hilfetelefon
 
 
Wildwasser Frauennotruf Karlsruhe
 
Initiative Habakuk
 
Zartbitter Koeln e.V.